Wir leben in Zeiten von grundlegendem Wandel:

Krieg und Pandemie erschüttern uns alle;

nichts bleibt, wie es war; alle und alles ist davon betroffen; keiner bleibt unberührt.

 

Wir gehen von einer Lebensrealität in eine andere, eine noch nie da gewesene.

Das macht es nicht leichter.

 

Krise ist aufregend, öffnend, aber auch beängstigend, holprig, anstrengend.

 

Dass wir gestärkt und gesünder aus diesen Krisen hervorgehen, geschieht nicht automatisch. Spätestens der Krieg bringt das Geheilte und das Ungeheilte in uns an die Oberfläche, unsere Ängste, Aggressionen, Depressionen, unsere aufgeschobenen Entscheidungen.

Die nächsten Wochen und Monate werden also eine große Herausforderung für uns alle sein.

Aus diesem Grund möchte ich als Unterstützung eine Reihe von Meditationen, Kontemplationen anbieten, die ich in lockerer Reihenfolge an dieser Stelle veröffentlichen werde.

 

Los geht´s.

 

 

Mein mutiges Herz

 

Setzte oder lege dich bequem hin.

Atme.

Atme entspannt und erlaube deinem Körper zur Ruhe zu kommen.

Setzte die Absicht: ich öffne meinen Quantenraum.

Einfach, indem du es beschließt, geschieht es.

Atme und spüre,

wie sich deine Energien verschieben und öffnen.

 

Klopfe sanft auf dein vorderes Herzchakra und sage oder denke:

MEIN MUTIGES HERZ.

 

Atme und erlaube dir dein Herz, seine Liebe, seine Unterstützung, seine Kraft zu spüren.

 

Dein Herzchakra öffnet sich weit.

Erlaube, dass in deinem Quantenraum jetzt genau die Energie in dein mutiges Herz fließt, die dir in diesem Moment am meisten dient.

 

Atme.

 

Sage oder denke:

MEIN MUTIGES HERZ

 

Atme.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++